Programm

Expertengespräche

Die Umsetzung des Programms „TRAFO- Modelle für Kultur im Wandel“ und seiner bislang sechs TRAFO-Projekte in den vier Modellregionen stellt die Beteiligten vor vielfältige strategische Fragestellungen. Daher suchen wir den fachlichen Austausch mit Expertinnen und bieten unseren Partnern Workshops zu ausgewählten Scherpunktthemen ihrer Arbeit an.

Zukunft der Bibliotheken
Den Anfang der Impulsworkshop-Reihe machte das Thema „Zukunft der Bibliotheken“. Am 22. Juni 2015 trafen sich die TRAFO-Projektakteure in Berlin, um anhand verschiedener Beispiele zu erfahren, welche Rolle Bibliotheken für die Bürgerinnen vor Ort spielen können. Mehr

Beteiligung von Schulen
Im Juli 2015 fanden insgesamt drei Workshops zum Thema „Beteiligung von Schulen“ in Göttingen, Berlin und Stuttgart statt. Ziel war es, anhand konkreter Projektbeispiele verschiedene Kooperationen zwischen Kultureinrichtungen und Schulen vorzustellen und zu zeigen, wie die Zusammenarbeit insbesondere im ländlichen Raum funktionieren kann. Mehr

Zukunft der Stadt-, Heimat- und Regionalmuseen im ländlichen Raum
Am 13. August 2015 befassten sich die TRAFO-Projektakteure mit der „Zukunft der Stadt-, Heimat- und Regionalmuseen im ländlichen Raum“. Ziel war es, mit Museumsakteuren ins Gespräch darüber zu kommen, wie Museen zu lebendigen Kulturorten im ländlichen Raum entwickelt werden können. Mehr

Zukunft der Musikschulen
Beim Impulsworkshop „Zukunft der Musikschulen“ am 07. August 2015 in Berlin ging es um die Frage, wie sich Musikschulen in ländlichen bzw. strukturschwachen Räumen neu aufstellen und welche Rolle sie für eine Region spielen können. Mehr

Netzwerkstellen für regionale Entwicklung
Am 05. Oktober 2017 hat das TRAFO-Programmbüro in Leipzig ein Expertengespräch zum Thema „Netzwerkstellen für regionale Entwicklung“ organisiert. Ausgangspunkt für das Gespräch war die Frage, welche Möglichkeiten es für ländliche Regionen gibt Vereine, Kulturinstitutionen und Künstlerinnen zu beraten und eine Plattform für kulturpolitische Anliegen für die Region zu schaffen. Mehr