TRAFO 2

Künstlerische Projekte

Um die Kultur einer Region zu verändern, braucht es oft kleine Schritte, die vielleicht erst nach Jahren ans Ziel führen. Das Interesse und Engagement aller Mitwirkenden aufrecht zu erhalten, ist daher nicht immer einfach. Zudem sollte der eingeschlagene Weg regelmäßig überprüft werden, damit alle Beteiligten darunter das Gleiche verstehen und sich mit der Transformation identifizieren können.

Es ist daher notwendig, den Transformationsprozess sichtbar zu machen. Künstlerische Projekte können beispielhaft zeigen, was fehlt, was zu viel ist, was gewünscht oder was abgelehnt wird. Sie können dazu beitragen, Menschen der Region am Prozess zu beteiligen und ihre Wünsche und Meinungen in die Entwicklung einzuspeisen. Außerdem können aufkommende Fragen künstlerisch thematisiert werden, um so zu neuen Ideen und ungewöhnlichen Antworten zu führen.

Das Jacobson-Hauses in Seesen kooperiert mit der HAWK in Hildesheim

Das Jacobson-Haus befindet sich im Zentrum der Stadt Seesen. Doch der davor befindliche Platz lädt nicht wirklich zum Verweilen ein. Die Einrichtungen und Vereine im Jacobson-Haus wollen an dieser Situation gerne etwas verändern. Sie wünschen sich ein Haus, das bereits im Außenbereich zum Verweilen und Erkunden einlädt.

Ideenwerk: Ortsspezifische Kunstprojekte im Saarpfalz-Kreis

Der Saarpfalz-Kreis initiiert in allen sieben Kommunen, die an TRAFO beteiligt sind, mehrwöchige künstlerische Projekte. Ortsspezifisch sollen sie sein und konkrete Fragen der Bürger und Akteure aufgreifen. Das jeweilige künstlerische Format lädt die Kultureinrichtungen, Vereine und Bürger der Region zum Mitmachen und Mitdiskutieren ein.