Ideenkongress

Kleine Städte

Freitag, 21. September 2018, 11:00 – 16:30 Uhr

Kleine Städte gelten weithin als homogen, überschaubar und statisch. Bücher, Filme und Medien greifen diese Eindrücke gern auf und zeichnen das Bild kleiner Städte wahlweise als ländliches Idyll oder als Hort geistiger und sozialer Enge. Die Wissenschaft leistet bislang wenig, um solche Klischees durch analytische Erkenntnisse aufzubrechen. Im Themenraum möchten wir die wirkmächtigen Schwarz-Weiß-Vorstellungen kleiner Städte infrage stellen und ihre Bedeutung für die umliegenden Regionen aus verschiedenen Perspektiven beleuchten. Expertinnen und Experten aus den Sozial- und Geisteswissenschaften, der Politik, aus Kommunen, der Kultur und der Raumplanung zeigen in Vorträgen, Impulsstatements und Gesprächen, dass kleine Städte auch heterogene, unübersichtliche und dynamische Sozialräume sind. Sie geben zudem Einblick in die Bedeutung von Gebietsreformen und gehen der Frage nach, welchen Einfluss die Verländlichung dieses Siedlungstyps und die Eingemeindung immer weiterer Dörfer auf die Handlungsspielräume kleiner Städte haben.

U.a. mit Prof. Dr. Stephan Beetz (Hochschule Mittweida), Bürgermeister Frederik Bewer (Angermünde), Gudrun Kirchhoff (Deutsches Institut für Urbanistik), Dr. Tim Leibert (Leibniz-Institut für Länderkunde), Prof. Dr. Werner Nell (Universität Halle-Wittenberg), Dr. Felix Rösel (ifo Institut), Dr. Annett Steinführer (Thünen-Institut für Ländliche Räume), Alexandra Tautz, (Referentin für die Enquetekommission „Zukunft der ländlichen Regionen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels” in der Fraktion BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag),  Prof. Dr. Clemens Zimmermann (Universität des Saarlandes).

Der Themenraum „Kleine Städte“ wird in Kooperation mit dem Thünen-Institut für Ländliche Räume in Braunschweig entwickelt. Verantwortlich für die Konzeption des Themenraums sind Tim Leibert, Leibniz-Institut für Länderkunde, Dr. Annett Steinführer, Thünen-Institut für Ländliche Räume in Braunschweig, und Alexandra Tautz, RReferentin für die Enquetekommission „Zukunft der ländlichen Regionen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels” in der Fraktion BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag.