Regionen
11/10/2020
Seesen
TRAFO-Projekt Jacobson-Haus Seesen feiert Abschluss

Vor vier Jahren begann die Umgestaltung des Jacobson-Hauses zu einem Kultur- und Begegnungsort für seine Stadt und die Region. Im Rahmen der Jacobson-Tage 2020 lud das Haus am 9. Oktober zum TRAFO-Projektabschluss, der ein zweitägiges Open-Air einläutete.

03/06/2020
Seesen
Projekt-Dossier #2 zum Jacobson-Haus Seesen erschienen

Auf dem Weg zum Dritten Ort: Das Jacobson-Haus in Seesen entwickelt sich zu einem Kultur- und Begegnungsort im Zentrum der Stadt. Das neue Projekt-Dossier beleuchtet den Transformationsprozess des Hauses.

26/09/2019
Seesen
Kunst@Jacobson

Vom 26. bis 29. September 2019 stand die Kunst im Mittelpunkt im Jacobson-Haus. Das Haus bot Seesener Künstlerinnen aus den Bereichen Bildende Kunst, Literatur, Musik und Darstellende Kunst eine Bühne und hat so das Potenzial der lokalen Kunstszene sichtbar gemacht.

Transformationsprojekt

Das ehemalige Bürgerhaus in Seesen entwickelt sich zu einem Kultur- und Begegnungsort im Zentrum der Stadt, an dem Menschen ihre Erfahrungen und Interessen miteinander teilen können. Ein neues Nutzungskonzept im Sinne aller Beteiligten umzusetzen, erfordert Transparenz und die Bereitschaft, gemeinsam Lösungen zu finden.

Den ersten Schritt auf dem Weg zu diesem Dritten Ort machte die Stadtverwaltung. Sie räumte der Kultur eine größere Bedeutung ein und brachte die Bereiche Kultur, Jugend und Wirtschaftsförderung als einen Fachbereich im Jacobson-Haus zusammen. Das Kulturbüro der Stadt Seesen, die Stadtbücherei und die Jugendarbeit arbeiten seitdem unter einem Dach Hand in Hand. Und es wurden weitere Partner eingebunden: Vereine und Kulturakteure besprechen gemeinsam, wie sich das Haus weiterentwickeln soll. Mit einem offenen Beteiligungsverfahren wurde der Transformationsprozess in die Öffentlichkeit getragen. Aktuelle und zukünftige Nutzerinnen des Hauses konnten ihre Wünsche und Ideen einbringen. Heute planen die verschiedenen Nutzer des Hauses gemeinsame Veranstaltungen und Feste.

Aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten die folgenden Textbeiträge und Interviews den Transformationsprozess: Von der Sanierung und Ausstattung der Räume über die Neuerfindung der im Haus ansässigen Stadtbücherei bis zum Kreativstammtisch. Veranstaltungen wie das Festival Kunst@Jacobson nutzen das ganze Potential der Räumlichkeiten und vernetzen die regionale Kunstszene. Studierende der HAWK erarbeiteten neue Kommunikationsansätze für den Begegnungsort.

Von der Idee bis zur Neueröffnung: Thorsten Scheerer, Leiter des Fachbereichs Kultur der Stadt Seesen, berichtet über den Umbau des Jacobson-Hauses, die Stadt als Kulturakteur auf Augenhöhe und die Verwandlung einer Kultureinrichtung zu einem Dritten Ort.

Drei Positionen aus dem Stadtrat Seesen von Mitgliedern der Lenkungsgruppe des TRAFO-Projekts: Rudolf Götz, CDU-Fraktionsvorsitzender, Uwe Klöppner, Ratsvorsitzender und Andrea Melone, SPD-Fraktionsvorsitzende.

Das MTV Blasorchester Seesen wurde 1955 als Spielmannszug gegründet. Heute besteht es aus rund 50 aktiven Mitgliedern. Welche neuen Möglichkeiten der Umbau des Jacobson-Hauses für die Vereinsarbeit bietet, das beschreibt Michael Koch, Leiter des MTV Blasorchesters.

Wie Studierende der Designabteilung der Hochschule für Angewandte Kunst und Wissenschaft (HAWK) in Hildesheim neue Kommunikationsansätze für das Jacobson-Haus erarbeiteten.

Kulturort und Koordinierungsstelle: Seesens Bürgermeister Erik Homann erzählt im Interview über die Chancen einer Umgestaltung, den Mut, Neues auszuprobieren und die gesellschaftliche Relevanz von Kultur.

Der Stammtisch im Jacobson-Haus wandert von Ort zu Ort. Er holt die Nutzer des Hauses wie die Jugendfreizeitstätte, den Blasmusikverein, das Kulturbüro der Stadt Seesen und die Stadtbibliothek an einen Tisch und ist für Gäste offen. Über die Organisation, Erwartungen und Erfahrungen berichtet Heike Hammer-Geries, die den Kreativstammtisch leitet.

Für die Kunst- und Kulturakteure der Region ist mit dem Jacobson-Haus ein Ort entstanden, der ihnen Austausch ermöglicht und eine Bühne bietet. Das Festival Kunst@Jacobson zeigt nicht nur seinen Macherinnen: Das Haus ist weit mehr als ein Veranstaltungsort.