Programm
12/10/2022
TRAFO
Ideenreise zu "Dritten Orten" in NRW

Die erste Ideenreise am 12.–13. Oktober 2022 führte uns in Kooperation mit dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen an drei Begegnungsorte. →

Die erste Ideenreise fand am 12. und 13. Oktober 2022 in Kooperation mit dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen statt. Sie führte uns an drei Orte in NRW, die im Rahmen des Förderprogramms „Dritte Orte“ des Kulturministeriums Nordrhein-Westfalen einen kulturellen Begegnungsraum etablieren: der Bahnhof Löhne, das Life House in Stemwede und die KulturScheune1a in Fürstenberg.

Hier haben wir die Reise dokumentiert.

26/09/2022
Uecker-Randow
Kulturpolitischer Nachmittag auf Schloss Bröllin

"Zentrale Randlage": Am 26. September diskutierten Expertinnen aus Kultur und Politik anhand der Erfahrungen des TRAFO-Projektes in Uecker-Randow über die Aufgaben und Möglichkeiten regionaler Kulturbüros. →

Im Rahmen des TRAFO-​Projektes in Uecker-Randow wurde in Zusammenarbeit mit dem Landkreis und dem schloss bröllin e.V. das Kulturlandbüro etabliert. Das Kulturlandbüro ist als Beratungs-, Kommunikations-​ und Netzwerkstelle für alle Kunst und Kulturakteure sowie -interessierte im Altkreis Uecker-Randow tätig und wirkt mit den Mitteln partizipativer Kunst aktivierend auf die Entwicklung der Region.

Auf dem kulturpolitischen Nachmittag am 26. September auf Schloss Bröllin präsentierte das Kulturlandbüro seine bisherigen Ergebnisse und stellte sie zur Diskussion.

Zu Gast waren Vertreterinnen der Kulturministerien aus Mecklenburg-​Vorpommern und Brandenburg, der Metropolregion Stettin und dem Landkreis Vorpommern-​Greifswald. Akteure aus der Region berichteten über ihre Erfahrungen mit den künstlerischen Projekten des Kulturlandbüros. Zudem begrüßte das Projekt Vertreter der regionalen kulturellen Ankerpunkte aus Brandenburg, die seit 2021 durch das gleichnamige Programm des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur in Brandenburg gefördert werden und Projektpartnerinnen aus dem bundesweiten Netzwerk des TRAFO-​Programms.

Eine Veranstaltung von TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel, eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes, und dem Kulturlandbüro Uecker-Randow.

08/09/2022
TRAFO
TRAFO lädt ein zu bundesweiten Ideenreisen

Mit TRAFO unterwegs: In 2022 und 2023 führen zweitägige thematische Exkursionen durch ländliche Regionen in ganz Deutschland. Die erste Ideenreise findet vom 12. – 13. Oktober statt. →

Mit TRAFO unterwegs: In 2022 und 2023 führen uns je zweitägige Exkursionen in vier Themenfeldern durch ländliche Regionen in ganz Deutschland. Die erste Ideenreise findet vom 12. – 13. Oktober statt.

Was kann Kultur in ländlichen Regionen bewegen? Und welche Voraussetzungen und Unterstützung braucht es dafür?

Zu diesen Fragen konzipiert TRAFO gemeinsam mit Kooperationspartnern in den Jahren 2022 und 2023 Ideenreisen zu inspirierenden Orten und Initiativen bundesweit. Mit den Ideenreisen möchten wir uns gemeinsam mit Ihnen auf die Suche nach Antworten begeben, mit denen die Kultur auf die aktuellen Aufgaben in ländlichen Räumen reagiert. Denn in manchen Regionen wirken sich die Veränderungen in der Arbeitswelt oder der demografische Wandel intensiver aus als in den großen Städten – und genau hier kann Kultur etwas bewirken: Kulturelle Initiativen und Projekte, die zur gemeinsamen Gestaltung einladen, festigen die Identifikation mit der eigenen Region und stärken so das gesellschaftliche Miteinander.

Die Ideenreisen bieten die Möglichkeit, vor Ort mit Vertreterinnen der Kulturinstitutionen, der Gemeinden, der Politik und den Kulturaktiven ins Gespräch zu kommen. Sie zeigen belebte Orte, in denen neue Synergien und mutige Raumnutzungskonzepte die Menschen zusammenbringen. Sie führen zu Kulturakteuren, die mit ihren Projekten neue Anlässe für friedliche Diskussionen schaffen und die jungen Menschen Freiräume für kreative Selbstbestimmung ermöglichen. Sie erzählen Geschichten von Beteiligung, neu gefundenen Allianzen und erlebter Gemeinschaft.

Alle Termine und Programmdetails rund um die Ideenreisen aktualisieren wir laufend unter www.trafo-programm.de/ideenreisen.

30/06/2022
TRAFO
Dokumentation: Tagung "Kulturarbeit in ländlichen Räumen"

Am 30. Juni 2022 lud TRAFO gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Urbanistik und dem Deutschen Landkreistag zur Tagung "Kulturarbeit in ländlichen Räumen. Neue Ansätze und Ideen aus Kultur- und Förderpraxis" nach Leipzig ein. →

Am 30. Juni 2022 luden wir anlässlich einer Zwischenbilanz im siebten Jahr TRAFO-Programm gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Urbanistik und dem Deutschen Landkreistag zur Tagung "Kulturarbeit in ländlichen Räumen. Neue Ansätze und Ideen aus Kultur- und Förderpraxis" nach Leipzig ein.

Die Tagung widmete sich den Potenzialen und Gelingensbedingungen einer lebendigen und vernetzten Kulturarbeit in ländlichen Räumen, bot Einblicke in die Gestaltung von Veränderungsprozessen in den TRAFO-Regionen und Raum für den Austausch von Erfahrungen. Zur Veranstaltung erschien eine Handreichung, die Praxiswissen aus sechs Jahren TRAFO-Programm bündelt. Begleitend wurde ein Empfehlungspapier zur Prozessförderung veröffentlicht und diskutiert.

Hier haben wir die Veranstaltung für Sie dokumentiert.

29/06/2022
TRAFO
Empfehlungspapier "Prozesse fördern, Vernetzung stärken, Beteiligung ernst nehmen"

TRAFO und der Deutsche Landkreistag haben gemeinsam Empfehlungen für die Kulturarbeit und Kulturförderung in ländlichen Räumen veröffentlicht.  →

Kultur ist für die Zukunft ländlicher Räume ebenso wichtig wie die ärztliche Versorgung, Schulen oder Einkaufsmöglichkeiten – dies ist eine der zentralen Erkenntnisse im seit 2015 laufenden Programm TRAFO. Vor diesem Hintergrund geben TRAFO und der Deutsche Landkreistag gemeinsam Empfehlungen für die Kulturarbeit und die Kulturförderung in ländlichen Räumen heraus.

Die Empfehlungen im Überblick: Neben der Förderung einzelner Projekte sollten vermehrt Veränderungsprozesse der Kultur gestaltet und gefördert werden. Für die Kulturförderung bedeutet dies, neben die Projektförderung eine Prozessförderung zu stellen – denn mit zeitlich begrenzten Kulturprojekten lassen sich Strukturen nicht nachhaltig stärken. Damit Kulturangebote in den Regionen wirken können, braucht es zudem eine intensivere Förderung für die Vernetzung von Kulturaktiven und für den Austausch guter Ideen. Daneben gilt es, Mittel für beteiligungsorientierte kreative Vorhaben vor Ort bereitzustellen und Kultureinrichtungen verstärkt für Beteiligung und Mitgestaltung zu öffnen.

Empfehlungspapier: „Prozesse fördern, Vernetzung stärken, Beteiligung ernst nehmen“↓ Download

Das Empfehlungspapier entstand in den vergangenen Monaten in Zusammenarbeit mit Kommunalvertretern, Regionalentwicklerinnen und Ministerien aus acht Bundesländern. Es richtet sich an Förderer und Entscheidungsträgerinnen in den Gemeinden und Landkreisen, in den Bundesländern und auf der Bundesebene.

30/05/2022
Vogelsbergkreis
Kulturpolitischer Nachmittag in Lauterbach

Das TRAFO-Projekt TraVogelsberg veranstaltete am Montag, dem 30. Mai einen kulturpolitischen Nachmittag zur Vernetzung mit weiteren Kommunen und möglichen Partnern in der Region. →

Das TRAFO-Projekt TraVogelsberg veranstaltete am Montag, dem 30. Mai den kulturpolitischen Nachmittag "Wirkung von Kultur in der regionalen Entwicklung", um sich mit weiteren Kommunen und potenziellen Partnern aus der Region zu vernetzen und die kulturellen Strukturen im Vogelsbergkreis zu stärken.

Seit gut einem Jahr ist das TRAFO-Projekt im Vogelsbergkreis mit dem "TraVobil – Büro für kulturelle Einmischung" aktiv. In drei Projektkommunen hat es bereits für mehrere Monate Station gemacht: Schlitz, Breitenbach am Herzberg und Schotten. In diesen Orten konnten sich Kulturakteure und Bürgerinnen mit ihren Ideen einbringen, Kulturveranstaltungen auch unter Pandemiebedingungen umsetzen und Leerstände mit Leben füllen. Die Kulturschaffenden der bisher beteiligten Gemeinden berichteten gemeinsam mit Vertreterinnen aus Politik und Verwaltung über ihre Erfahrungen, darüber, welche Aktivitäten vor Ort umgesetzt wurden und wie die Gemeinden von der Zusammenarbeit profitiert haben.

17/02/2022
TRAFO
Dokumentation: TRAFO-Fachforum "Neue Bündnisse"

Am 27. Januar 2022 war TRAFO mit einem Fachforum zu Gast beim 15. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). →

Am 27. Januar 2022 lud TRAFO gemeinsam mit dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen ein zum Fachforum "Neue Bündnisse für eine starke Kultur auf dem Land". Die Veranstaltung fand im Rahmen des 15. digitalen Zukunftsforums Ländliche Entwicklung statt.

Das Fachforum widemete sich aktiven kulturellen Netzwerken, ihren Gelingensbedingungen und der Frage, wie Ehrenamtliche und Hauptamtliche Kulturakteure auf Augenhöhe zusammenwirken können. Neben Perspektiven aus der Förderpraxis gaben Kulturakteure Einblick in die Arbeit ihrer Netzwerke.

Hier haben wir die Veranstaltung für Sie dokumentiert.

04/02/2022
Köthen
Neuer Förderfonds "Mein Schloss Köthen"

Einladung zur Mitgestaltung: Mit der Förderung kleinerer Projekte und Ideen will das Köthener TRAFO-Projekt die Erprobung neuer Veranstaltungs‐ und Nutzungsformen auf dem Schlossareal vorantreiben. →

Einladung zur Mitgestaltung: Mit der Förderung kleinerer Projekte und Ideen will das Köthener TRAFO-Projekt "Neue Kulturen des Miteinanders" die Erprobung neuer Veranstaltungs‐ und Nutzungsformen auf dem Schlossareal vorantreiben.

Die Projekte sollen dazu beitragen, das Schlossareal nachhaltig zu einem kulturellen Anziehungspunkt und einem Begegnungsort für Bürger der Stadt und der Region zu entwickeln. Gefördert werden mit einem Betrag von bis zu 5.000 Euro ausschließlich gemeinwohlorientierte Projekte mit Bezug zum Schloss Köthen. Ob Produktionen, einzelne Aktionen, Veranstaltungsreihen oder künstlerische Interventionen, hinsichtlich des Formats sind keine Grenzen gesetzt. Die Zusammenarbeit mehrerer, möglichst unterschiedlicher Partner sowie die Teilnahme von Akteuren, die nicht aus dem Bereich Kultur und Kunst stammen, ist ausdrücklich erwünscht. Die Ergebnisse eines Projektes müssen grundsätzlich im Schloss oder Schlossareal präsentiert werden.

Antragsberechticht sind natürliche sowie juristische Personen. Die Antragsstellerinnen müssen nicht aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld stammen, eine Einbindung regionaler Akteure in den Projektvorschlag ist jedoch erwünscht, um die Vernetzung von Vereinen, Künstlerinnen und örtlichen Initiativen aus dem Landkreis zu befördern. Das Einreichen von Projektideen ist ab sofort jederzeit möglich. Der letzte Einreichungstermin ist der 30. September 2023.

Alle Infos zur Ausschreibung unter www.schlossbund.de/meinschloss

18/01/2022
Vogelsbergkreis
Ausschreibung Regionalkulturfonds

Im Rahmen des TRAFO-Projekts "TraVogelsberg - Eine Region bricht auf" hat der Vogelsbergkreis einen regionalen Fördertopf für Kultur aufgelegt. Bewerbungen sind noch bis 10. Februar möglich.  →

Im Rahmen des TRAFO-Projekts "TraVogelsberg - Eine Region bricht auf" hat der Vogelsbergkreis als Projektträger einen regionalen Fördertopf für Kultur aufgelegt, der bereits zum zweiten Mal ausgeschrieben wird. Kulturakteure aus der Region können sich auf eine Festbetragsfinanzierung in Höhe von 500 Euro oder 1.000 Euro bewerben.

Ziel ist es, den zumeist ehrenamtlich Tätigen die Erprobung neuer Formate, erstmaliger Projektkooperationen oder die Entdeckung alternativer Veranstaltungsorte zu erleichtern. Antragsberechtigt sind gemeinnützige Institutionen oder Gebietskörperschaften als Träger von Kultureinrichtungen.

Einreichungsfrist ist der 10. Februar 2022.

Bewerbungsunterlagen und Kontakt unter: vogelsberg.de/tourismus-freizeit/kultur
Fördergrundsätze: PDF