Programm
09/07/2020
TRAFO
5. Kulturplattform der Lernenden Kulturregion Schwäbische Alb

Vier Jahre lang sind im TRAFO-Projekt Lernende Kulturregion zukunftsweisende Kulturprojekte auf den Weg gebracht worden. Die Kulturplattform #5 am 25. September 2020 verhandelt die Frage, was künftig vom Projekt bleiben wird.  →

Vier Jahre lang sind im TRAFO-Projekt "Lernende Kulturregion Schwäbische Alb" spannende Kulturprojekte auf den Weg gebracht worden. Im Zentrum stand dabei immer die Frage, welche neuen Aufgaben auf Kultureinrichtungen zukommen, um auch zukünftig die Menschen im ländlichen Raum der Schwäbischen Alb zu erreichen und zu begeistern.

Mitte nächsten Jahres endet das Projekt, und so steht bei der letzten Kulturplattform #5 am 25. September 2020 die Frage im Mittelpunkt, was künftig von der Lernenden Kulturregion bleiben wird. Die Akteure des Projektes berichten von ihren Erfahrungen in der Projektarbeit und vom Wandel ihrer Institutionen. Kulturpolitikerinnen diskutieren über Veränderungen in der Kulturförderung von Bund, Land und Region und erörtern, wie das Erfahrungswissen aus Modellprojekten nachhaltig Wirkung entfalten kann.

Das Theater Lindenhof öffnet an diesem Tag sein ganzes Haus. An mehreren Stationen treten die Akteure der „Lernenden Kulturregion Schwäbische Alb“ in Austausch darüber, was nach der „TRAFO“-Projektförderung bleibt, und welche Ideen, Wege und Partnerschaften für zukunftsweisende Kulturprojekte sich in der „Lernenden Kulturregion“ bewährt haben. Mehr Infos hier.

24/06/2020
TRAFO
Kultur- und Regionalentwicklung zusammendenken

TRAFO und die Thüringer Vernetzungsstelle LEADER laden ein zur gemeinsamen Veranstaltung "Kultur- und Regionalentwicklung zusammendenken" am 8. September 2020 in Holzdorf bei Weimar.  →

Kunst und Kultur sind mehr als nur Impulsgeber für die Entwicklung ländlicher Räume. Immer mehr Themen, die aktuell diskutiert werden, betreffen die Kultur- und Regionalentwicklung ländlicher Regionen gleichermaßen.

TRAFO und die Thüringer Vernetzungsstelle LEADER laden ein zur gemeinsamen Veranstaltung "Kultur- und Regionalentwicklung zusammendenken: Begegnungsorte, Kulturansprechpartner, Kleinprojekteförderung, Kunstförderung in LEADER" am 8. September 2020 in Holzdorf bei Weimar. Gemeinsam mit Expertinnen aus Kultur, Politik, Regionalmanagement und Verwaltung diskutieren die Teilnehmer Themen, die die Kultur- und Regionalentwicklung ländlicher Räume gleichermaßen betreffen: „Begegnungsorte“, „Kultur-Ansprechpartnerinnen“, „Kleinprojekteförderung“ und „Freiräume für Jugendliche“. Die Programmdetails finden Sie in Kürze auf unseren Seiten.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung bis zum 1. September 2020 über unser Anmeldeportal. Wir bitten um Verständnis dafür, dass sich mit Blick auf die weiteren Entwicklungen in der Corona-Pandemie auch unsere Veranstaltungsplanung noch einmal ändern könnte. Alle angemeldeten Teilnehmerinnen werden darüber bis spätestens Ende August informiert.

19/06/2020
Schwäbische Alb
Lernende Kulturregion Schwäbische Alb: Dossier #2 veröffentlicht

Kultur und Regionalentwicklung zusammendenken: Wie das funktionieren kann und welche Prozesse dahinterstecken, umreißt das neue Projekt-Dossier der Lernenden Kulturregion Schwäbische Alb. →

Voneinander lernen: Im TRAFO-Projekt Lernende Kulturregion Schwäbische Alb ist ein Netzwerk aus großen Institutionen, kleineren Häusern, ehrenamtlich Tätigen und Künstlerinnen entstanden. Kultureinrichtungen aus den größeren Städten nehmen gemeinsam mit Akteuren aus dem ländlichen Raum die Entwicklung kultureller Angebote in den Blick – und damit gleichzeitig die Entwicklung der Region.

Die im Projekt-Dossier #2 publizierten Beiträge und Interviews umreißen den Transformationsprozess des Projekts. Sie handeln vom Ausloten von Potenzialen an der Schnittstelle von Kultur, Politik und Verwaltung, von der Übersetzungsarbeit zwischen Akteuren und Fördernden, vom Bilden von Allianzen für die Kulturarbeit und vom Zusammendenken von Kultur und Regionalentwicklung. Die beteiligten Kulturorte und im TRAFO-LEADER-Fonds geförderte Kunst- und Kulturprojekte geben Einblicke in ihre Arbeit.

03/06/2020
Seesen
Projekt-Dossier #2 zum Jacobson-Haus Seesen erschienen

Auf dem Weg zum Dritten Ort: Das Jacobson-Haus in Seesen entwickelt sich zu einem Kultur- und Begegnungsort im Zentrum der Stadt. Das neue Projekt-Dossier beleuchtet den Transformationsprozess des Hauses. →

Auf dem Weg zum Dritten Ort: Das Jacobson-Haus in Seesen entwickelt sich im Rahmen von TRAFO zu einem Begegnungsort für die Menschen der Region und zu einer Plattform der lokalen Kunst- und Kulturszene. Das städtische Kulturbüro, Vereine und Kulturakteure gestalten gemeinsam ein Haus im Aufbruch.

Aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten Textbeiträge und Interviews den Transformationsprozess: Von der Sanierung und Ausstattung der Räume über die Neuerfindung der im Haus ansässigen Stadtbücherei bis zum Kreativstammtisch. Veranstaltungen wie das Festival Kunst@Jacobson nutzen das ganze Potential der Räumlichkeiten und vernetzen die regionale Kunstszene. Studierende der HAWK erarbeiteten neue Kommunikationsansätze für den Begegnungsort.

Mehr zum Transformationsprozess des Hauses im neuen Projekt-Dossier.