Programm
26/09/2022
Uecker-Randow
Kulturpolitischer Nachmittag auf Schloss Bröllin

"Zentrale Randlage": Am 26. September diskutieren Expertinnen aus Kultur und Politik anhand der Erfahrungen des TRAFO-Projektes in Uecker-Randow über die Aufgaben und Möglichkeiten regionaler Kulturbüros. →

Im Rahmen des TRAFO-​Projektes in Uecker-Randow wurde in Zusammenarbeit mit dem Landkreis und dem schloss bröllin e.V. das Kulturlandbüro etabliert. Das Kulturlandbüro ist als Beratungs-, Kommunikations-​ und Netzwerkstelle für alle Kunst und Kulturakteure sowie -interessierte im Altkreis Uecker-Randow tätig und wirkt mit den Mitteln partizipativer Kunst aktivierend auf die Entwicklung der Region.

Auf dem kulturpolitischen Nachmittag am 26. September auf Schloss Bröllin wird das Kulturlandbüro seine bisherigen Ergebnisse präsentieren und zur Diskussion stellen.

Zu Gast sind Vertreterinnen der Kulturministerien aus Mecklenburg-​Vorpommern und Brandenburg, der Metropolregion Stettin und dem Landkreis Vorpommern-​Greifswald. Akteure aus der Region werden über ihre Erfahrungen mit den künstlerischen Projekten des Kulturlandbüros berichten. Zudem begrüßen wir Vertreter der regionalen kulturellen Ankerpunkte aus Brandenburg, die seit 2021 durch das gleichnamige Programm des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur in Brandenburg gefördert werden und Projektpartnerinnen aus dem bundesweiten Netzwerk des TRAFO-​Programms.

Eine Veranstaltung von TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel, eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes, und dem Kulturlandbüro Uecker-Randow. Hier können Sie sich für die Veranstaltung anmelden.