Programm
01/09/2021
Köthen
"Nähe und Distanz"

Gemeinsam mit dem Projekt "Neue Kulturen des Miteinanders" lädt TRAFO zu einem Kulturpolitischen Nachmittag am 13. September in Köthen ein. →

Die gemeinsame Veranstaltung des Köthener TRAFO-Projektes „Neue Kulturen des Miteinanders. Ein Schloss als Schlüssel zur Region“ und des Programms „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“ der Kulturstiftung des Bundes wirft einen Blick auf Chancen und Herausforderungen der Kulturarbeit in ländlichen Räumen.

Wir freuen uns unter anderem auf ein Podiumsgespräch mit Rainer Robra, Staatsminister und Chef der Staatskanzlei sowie Europaminister und Kulturminister des Landes Sachsen-Anhalt, Hortensia Völckers, Künstlerische Direktorin der Kulturstiftung des Bundes, Andy Grabner, Landrat im Kreis Anhalt-Bitterfeld, Sabine Radtke, Vertreterin der Kulturinitiative Köthen 17_23 und Elke Witt, Geschäftsführerin der WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg.
Im Zentrum steht die Frage, wie Nähe und Distanz in kulturellen Projekten entstehen können und welche Schlüsse sich aus den bisherigen Erfahrungen im Köthener TRAFO-Projekt „Neue Kulturen des Miteinanders“ für die Kulturarbeit in ländlichen Räumen ziehen lassen: Wie gelingt eine Zusammenarbeit verschiedener Akteursgruppen auf Augenhöhe? Was muss man in Hinblick auf eine klare Kommunikation und eine verbindende Sprache bedenken? Dieser erste Teil der Veranstaltung wird live gestreamt und kann hier mitverfolgt werden: www.schlossbund.de | Youtube

"Nähe und Distanz" – Kulturpolitischer Nachmittag
13. September 2021, 15 – 19 Uhr
Veranstaltungszentrum im Schloss Köthen

Zur Anmeldung | Programm als PDF

Nach dem einführenden Podiumsgespräch sind die Ideen der Teilnehmenden zum Thema „Nähe und Distanz“ gefragt. In drei moderierten Gesprächsrunden werden unter anderem diese Fragen diskutiert: Wie kann der Spagat zwischen Kulturjargon und Alltagsverständlichkeit gelingen? Wie können neue Formen der Kooperation gefunden werden, um Kulturarbeit zu unterstützen? Wie kann Kultur auf regionaler Ebene digital sichtbar gemacht werden? Jede Gesprächsrunde wird mit zwei externen Impulsen aus dem bundesweiten Kontext eröffnet und lädt anschließend dazu ein, gemeinsam Vorschläge für die Weiterentwicklung des Köthener TRAFO-Projektes zu machen.