Veranstaltungen

Dokumentation

Die Vorträge und Podiumsgespräche des Ideenkongresses haben wir dokumentiert. Die filmischen Mitschnitte sowie Fotos des Ideenkongresses finden Sie auf den folgenden Seiten.

Gibt es den ländlichen Raum überhaupt noch? Und welche Rolle spielt die Kultur als Identitätsstifter für eine Region? Prof. Dr. Rainer Danielzyk, Dr. Juliane Stückrad sowie Vertreterinnen von Kulturverbänden geben Einblicke und diskutieren neue Aufgaben, die Kultureinrichtungen in ländlichen Räumen übernehmen.

Greifen die Instrumente der Kulturförderung für ländliche Räume noch oder müssen diese stärker auf die individuellen Bedarfe der Gemeinden und Kommunen angepasst werden? Vertreter aus Bund, Ländern und Kommunen diskutieren Förderinstrumente und neue Gestaltungsmöglichkeiten von Kultureinrichtungen, Vereinen und Initiativen.

Für den Ideenkongress produzierte Antje Schiffers Bilder vom zeitgenössischen Land, von Dörfern, Kleinstädten, Wäldern, Feldern und Autobahnen, von Silos und Landratsämtern, Schulbussen und Sportplätzen. Was aber ist ein ländliches Motiv? Sehen Sie hier die Kulissen der Künstlerin Antje Schiffers.

Der Trompeter und Komponist Christian Grässlin ist vor dem TRAFO-Ideenkongress durch die TRAFO-Regionen gereist und hat ein eigenes, von diesen Reisen inspiriertes Musikstück komponiert. Die TRAFOlka können Sie sich hier anhören.

Wie steht es um das Verhältnis zwischen Stadt und Land? Ist die Herstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse realistisch? Und wie können demokratischer Strukturen in ländlichen Räumen gestärkt werden? Architektinnen, Journalisten, Wissenschaftlerinnen und Kulturakteure diskutieren neue Perspektiven für das Land.

Welches Bild haben wir von kleinen Städten? Welche Geschichten werden erzählt? Und welchen Einfluss hat beispielsweise die Eingemeindung weiterer Dörfer auf die Handlungsspielräume kleiner Städte? Expertinnen aus den Sozial- und Geisteswissenschaften, aus Politik, Kommunen, Kultur und Raumplanung geben Antworten.

Der Ideenkongress begann am 19. September 2018 mit einem besonderen künstlerischen Format, das die Künstlerin Hannah Hurtzig mit ihrer Mobilen Akademie Berlin entwickelt hat: Dem Schwarzmarkt für nützliches Wissen und Nicht-Wissen.  Fotografische Einblicke sowie einen Text zum Schwarzmarkt gibt es hier.

Für das Fundus-Projekt ist die Künstlerin Antje Schiffers durch die vier TRAFO-Regionen gereist und hat verschiedenste Objekte mitgebracht, die in den Fundus-Führungen zum Leben erweckt wurden. Hier sehen Sie Fotos der Fundus-Führungen und der Fundus-Objekte.

Der Komponist Claas Krause hat ein Musikstück für gemischtes Ensemble und Elektronik geschrieben, das beim Ideenkongress uraufgeführt wurde. "Die Empathische Sekunde" können Sie hier ansehen.