Ideenkongress

Schwarzmarkt für nützliches Wissen und Nicht-Wissen

Wie vom Land sprechen? 168 Erzählungen zu einer Frage

Schwarzmarkt für nützliches Wissen und Nicht-Wissen
Mobile Akademie Berlin, Lizenz  Nr. 5.

Mittwoch, 19. September 2018, 18.00 – 23.00 Uhr

Das Programmplakat mit allen mit allen Themen und Experten gibt es als pdf-Download HIER

Begriffe wie die Provinz oder das Ländliche sind heutzutage genauso unscharf geworden wie vermeintlich klare Gegensätze von Zentrum und Peripherie. Den ländlichen Raum gibt es nicht, weder historisch noch regional. Aber wie lässt sich von der enormen Vielschichtigkeit und Heterogenität des ländlichen Raums erzählen? Insbesondere, wenn nicht-städtische Gebiete immer noch oft aus der offentlichen Wahrnehmung und den großen gesellschaftlichen Narrationen herausfallen? Unter dem Titel „Wie vom Land sprechen?“ widmet sich der Schwarzmarkt für nützliches Wissen und Nicht-Wissen zukunftsweisenden Projekten, vergangenen Zeiten und aktuellen Geschichten auf dem Land. Zur Eröffnung des Ideenkongresses teilen 60 Expertinnen in 168 Gesprächen ihr Wissen über Potentiale und Vorurteile, Utopien und Projekte, unbekannte Orte und abgelegene Landschaften. Ihre Erzählungen setzen Vorstellungen des einen ländlichen Raums eine Vielzahl an Fakten und Fiktionen entgegen. Das Publikum kann 30-minütige Einzelsitzungen mit den Experten buchen oder sich per Kopfhörer über das Schwarzmarktradio bei einzelnen Gesprächen zuschalten.

Jeder SCHWARZMARKT FÜR NÜTZLICHES WISSEN UND NICHT- WISSEN präsentiert ein spezifisches Thema mit Experten aus unterschiedlichsten Disziplinen. Die Installation imitiert Orte der Wissensvermittlung, wie das Archiv und den Lesesaal, und kombiniert diese mit Kommunikationssituationen wie sie vom Markt, der Börse oder vom Beratungsgespräch bekannt sind. Im Schwarzmarkt wird Wissen im Dialog und als Erzählung angeboten und verhandelt. In Halle bieten 60 Expertinnen in einer maschinisierten Arena, getaktet im Rhythmus administrierter Zeit, im Rausch der Simultanität und Kollektivität, ihr spezifisches Wissen an. Die Klienten des Schwarzmarkts können die Expertinnen für 30-minütige Einzelsitzungen buchen oder sich über das Schwarzmarktradio den Gesprächen zuschalten. Die Gespräche werden aufgezeichnet und können unter www.audio-archive.com abgerufen werden.

 

Eine Produktion im Rahmen des TRAFO-Ideenkongresses
Lizenzgeber: Mobile Akademie Berlin
Lizenznehmer: TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel, eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes
Konzept: TRAFO / Kulturstiftung des Bundes
Kuration: Cornelius Puschke
Produktionsleitung: Sarah Hollender
Projektmitarbeit: Kim Brian Dudek