Ideenkongress

Themenräume

Das Herzstück des Ideenkongresses waren vier sogenannte Themenräume zu den Schwerpunkten „Neue Aufgaben“, „Perspektive Land“, „Kulturförderung“ und „Kleine Städte“. Gemeinsam mit Partnern wie der Kulturpolitischen Gesellschaft, der IBA Thüringen und dem Thünen-Institut für Ländliche Räume in Braunschweig wurden diese Themenräume entwickelt, die sich aus unterschiedlichen Perspektiven dem Land und seinen kulturellen Einrichtungen genähert haben.

Perspektive Land

Im Themenraum „Perspektive Land“ sind wir gemeinsam mit der IBA Thüringen den Ursachen und Wirkungen der veränderten Kulturen in der Provinz auf den Grund gegangen und haben gemeinsam mit Experten neue Narrative für ländliche Räume diskutiert.

Neue Aufgaben

Im Themenraum „Neue Aufgaben“ haben wir die Frage gestellt, welche Aufgaben auf Kultureinrichtungen in ländlichen Räumen in Zukunft zukommen und wie sie sich dafür verändern müssen.

Kleine Städte

Bekannte und vertraute Bilder, die die Vorstellungen der Kleinstadt hervorrufen, standen im Mittelpunkt des Themenraums "Kleine Städte", den wir gemeinsam mit dem Thünen-Institut für Ländliche Räume entwickelt haben.

Kulturförderung

Zusammen mit der Kulturpolitischen Gesellschaft haben wir im Themenraum „Kulturförderung“ die Frage gestellt, welche Bedarfe Kulturakteure in ländlichen Regionen formulieren und welche Ziele die Kulturförderung auf kommunaler, Länder- und Bundesebene verfolgen sollte.