Programm
30/11/2017
11. Dialogforum des Deutschen Kulturrats zum Thema „Provinziell? - Kulturelle Bildung im ländlichen Raum“

Am 30. November 2017 findet das 11. Dialogforum des Deutschen Kulturrats zum Thema „Provinziell? - Kulturelle Bildung im ländlichen Raum“ statt. Dr. Kenneth Anders, Leiter des TRAFO-Projekts „Oderbruch Museum Altranft - Werkstatt für ländliche Kultur“ nimmt an der Podiumsdiskussion teil.

10/11/2017
TRAFO beim KulturInvest-Kongress

Beim diesjährigen KulturInvest-Kongress in Berlin stellte TRAFO-Programmleiter Samo Darian gemeinsam mit dem Intendanten des Theater Lindenhof, Stefan Hallmayer, das TRAFO-Programm vor und diskutierte, welche Rolle der Kulturtourismus bei der Selbstbeschreibung ländlicher Regionen spielen kann.

TRAFO-Akademie

Die TRAFO-Akademie findet zweimal im Jahr an einem der sechs TRAFO-Standorte statt und greift Themen aus den beteiligten Transformations-Projekten auf. Sie richtet sich primär an die Projektverantwortlichen der sechs TRAFO-Projekte sowie weitere Interessenten aus den Projekten. Zentrales Anliegen ist es, das gastgebende Projekt jeweils in der Tiefe kennenzulernen, Wissen und Methoden zwischen den TRAFO-Projekten auszutauschen und zusätzliches Expertenwissen aus Theorie und Praxis einzubinden.

1. TRAFO-Partnertreffen in Halle / Saale

Im März 2016 fand im Stadtmuseum Halle / Saale das erste Partnertreffen der sechs TRAFO-Projekte statt. Teilgenommen haben Vertreter der beteiligten Kultureinrichtungen, Mitarbeiter der Landkreis- und Kommunalverwaltungen sowie Kulturakteure aus den vier Modellregionen.

1. Akademie zum Thema "Beteiligung"

Unter dem Schwerpunktthema „Beteiligung“ fand vom 18.01. bis 20.01.2017 in Clausthal-Zellerfeld die erste Akademie der beteiligten TRAFO-Projekte statt. „Beteiligung“ ist ein zentrales Thema in allen TRAFO-Projekten.

2. Akademie "Kulturelle Arbeit in ländlichen Regionen"

Vom 18. bis 20. September 2017 fand in Münsingen die zweite Akademie des Programms „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“ statt. Im Mittelpunkt der Akademie stand die Frage, welche inhaltlichen und strukturellen Besonderheiten Kultur in ländlichen Räumen und Kleinstädten hat und was das für die Arbeit vor Ort bedeutet.